News DC

News DC

Mikko Mäenpää nach Jyväskylä

Wie JYP Jyväskylä auf ihrer Webseite bekannt gibt, wird der finnische Verteidiger Mikko Mäenpää Ambri Piotta verlassen und zu seinem vorherigen Club zurückkehren. Der 34-jährige erzielte in den letzten zwei Jahren bei Ambri 61 Punkte (davon zehn Tore) in 80 NLA-Spielen. Mäenpää spielte schon früher für JYP Jyväskylä: In den Saisons 2002/03 und 2003/04 bestritt er für das U20-Team sowie die erste Mannschaft von JYP 56 Spiele und erzielte acht Punkte. Nach einigen Wechseln zog es ihn bereits ein Jahr vor der Schweiz nach Jyväskylä zurück, wo er in 19 Partien dreimal traf und zwölf Assists beisteuerte. Wir wünschen Mikko alles Gute in seiner Heimat!

Read More

News von der Transferfront

Gerne teilt der HCAP die folgenden Anpassungen des Mannschaftsrosters für die nächsten Spielzeiten mit. Die Entscheidungen – welche den Willen die Equipe zu verjüngen und die Tessiner Identität zu verstärken unterstreichen – wurden letzte Woche getroffen, jedoch wie vom Klub entschieden, nicht während der Endphase der Meisterschaft kommuniziert.

1. Der Klub hat die Option für die Saison 2017/18 für den Torhüter Gauthier Descloux, welcher vom HC Genf-Servette ausgeliehen ist, in Anspruch genommen;

2. Der Verein bestätigt die Ankunft des jungen Schweiz-Kanadischen Torhüters Connor Hughes, Jahrgang 1996, der schon seit letztem Jahr unter Vertrag steht und der Organisation (Biasca und Ambri) für 2 Spielzeiten, sowie die Option auf ein 3. Jahr zur Verfügung steht;

3. Des Weiteren hat der Klub den Schweiz-Ukrainer Evgeni Chiriaev für 2 Spielzeiten bis Ende April 2019 unter Vertrag genommen; der von den SCL Tigers kommende Center wird dem vom SCB zu Ambri stossenden Marco Müller zur Seite stehen, welcher, wie bereits im Januar angekündigt, einen 3- Jahresvertrag unterzeichnet hat;

4. Der HCAP hat den Vertrag mit dem Stürmer Christian Stucki um 2 Jahre, bis Ende April 2019 verlängert;

5. Ebenfalls verlängert wurde der Vertrag mit dem jungen Stürmer Noele Trisconi, in diesem Fall um 3 Jahre mit der Option auf ein weiteres Jahr;

6. Für die Saison 2017/18 hat der Verein die Option für den jungen Tschechischen Stürmer mit Schweizer Lizenz Roman Hrabec eingelöst;

7. Zusätzlich zu diesen Spielern – welche je nach Entscheid des sportlichen Staff auch bei den Ticino Rockets eingesetzt werden können – stellt der HCAP den Ticino Rockets die Ex-Elite Junioren Luca Valenza und Jason Fritsche für die Saison 2017/18 zu Verfügung.

Der HCAP bedankt sich bei Mikko Mäenpää, Oliver Kamber, Marc Bastl und Paolo Duca, welche mit dem Ende der Saison 2016/17 auch Ihre Zeit als Spieler der Biancoblù beendet haben und wünscht Ihnen beruflich wie privat für die Zukunft nur das Beste. Der Verein wird in den nächsten Wochen weitere Entscheidungen betreffend des sportlichen Staffs und dem Mannschaftsroster bekannt geben.

Read More

Paolo Duca wird neuer Sportchef

Der Verwaltungsrat des HCAP hat eine erste Analyse der schwierigen und unbefriedigenden sportlichen Saison 2016/17 durchgeführt und die folgenden unmittelbaren Entscheidungen getroffen, mit dem Ziel, eine langfristige Strategie betreffend der Klubidentität festzulegen und eine vorgezogene Planung der nächsten Saison zu ermöglichen.

Read More

Wenn der Zwang zum Glücksfall wird – Ambrì bleibt in der NLA

Eine turbulente Saison ging für den HC Ambrì-Piotta versöhnlich zu Ende. Mit dem Ligaerhalt in vier Spielen gegen den SC Langenthal retteten sie den ganzen Klub vor der Katastrophe. Einen grossen Anteil an diesem letztlich guten Ende haben vier Spieler des neu gegründeten Farmteams HCB Ticino Rockets. In den ersten Monaten verschmäht, helfen vier Akteure ihrem grossen Bruder zu einer weiteren Saison NLA. Ein Artikel von Swisshockeynews.

Read More

Paolo Duca beendet Karriere und wird Sportchef

paolo duca

Paolo Duca beendet nach 18 Jahren Profieishockey seine Karriere und wird Ambris neuer Sportchef. Il Capitano gab sein Debut im Jahr 1998 im Alter von 17 Jahren. Nach zwei ganzen Saisons im NLA-Team der Leventiner wechselte Paolo in die Organisation der ZSC. Am Ende der Saison 2001/02 wurde er an den EV Zug ausgeliehen, wo er nach Ablauf des Leihgeschäftes unter Vertrag genommen wurde und bis 2007 spielte. Im Sommer 2007 unterschrieb Duca einen 3-Jahresvertrag in Ambri und kehrte damit wieder zu seinem Jugendklub zurück. Nun begann er seine Karriere erst richtig zu lancieren. Mit 25 Toren und 33 Assists in 61 Spielen gelangen ihm seine bisher besten Skorerwerte. Nebst Erik Westrum avancierte Duca zu Ambris wichtigstem Einzelspieler. Ein Jahr später wurde Paolo zu Ambris Captain erkoren. Er löste damit Nicola Celio als Leitwolf ab. Es folgten einige sehr gute Jahre für Duca in denen er oftmals das Topskorer-Trikot trug. Seinem unermüdlichen Einsatz und kämpferischen Willen ist es zu verdanken, dass Ambri in den Playouts und Auf-/Abstiegsspielen nie stolperte und sich stets den Ligaerhalt sichern konnte. Nach 10 Jahren nacheinander bei den Biancoblu beendet nun Paolo seine Karriere und bleibt den Leventiner aber weiterhin treu. Er wird Ambris neuer Sportchef und löst damit Ivan Zanatta ab. Wir danken Paolo für seinen unermüdlichen und grossen Einsatz für den HCAP und freuen uns, dass er weiterhin in der Organisation tätig bleibt. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute! Grazie mille Paolo Duca!!!

"Duca is a winger who is known for his terrific work ethic and strong will to win. Is an excellent leadership guy. Has decent offensive ability. - Ulf Andersson, EP (2013)"

Read More

Kamber beendet Karriere

Der Ambrì-Stürmer Oliver Kamber hat sein Karrierenende als Eishockeyprofi angekündigt. Der 37-jährige Baselbieter debütierte 2001 beim Lausanne HC in der NLA und spielte danach auch für den EV Zug, Fribourg-Gottéron, Rapperswil-Jona, die ZSC Lions, den HC Lugano, den EHC Biel und zuletzt zwei Jahre beim HC Ambrì-Piotta in der NLA. Der Center kam in 843 NLA-Spielen (105 Tore, 351 Assists) zum Einsatz. Wir wünschen Oliver alles Gute für die Zukunft und danken ihm für seinen Einsatz für den HCAP.

Read More

Gautschi und Ngoy fraglich

Beim HC Ambri-Piotta drohen gleich zwei Verteidiger verletzt auszufallen, Marc Gautschi und Michael Ngoy beendeten die gestrige Partie nicht. Falls beide im der vierten Partie der Ligaqualifikation nicht einsatzfähig sein sollten, könnte der finnische Verteidiger Mikko Mäenpää ins Line-up zurückkehren.

Read More

Heute mit Hrabec

Gemäss LaRegione spielt heute zum ersten Mal Rockets' Topskorer Roman Hrabec für die Bianco-Blu. Es fehlen heute verletzungsbedingt Monnet, Fuchs und Guggisberg. Anscheinend lässt Coach Dwyer heute wieder Hall und Emmerton von den Ausländern ran.

Read More

Urner Wochenblatt: "Neue Valascia wird auch bei Abstieg realisiert"

Die neue Eishalle Valascia soll auch bei einem Abstieg realisiert werden. Der HC Ambri-Piotta hält am Projekt für den Bau einer neuen Eishalle fest. Im Juni soll mit den Bauarbeiten für das 50-Millionen-Franken-Projekt von Stararchitekt Mario Botta begonnen werden. Doch könnte sich der HCAP in der Anonymität der NLB eine neue Eishalle leisten? Es gebe verschiedene Szenarien, die man aber jetzt nicht öffentlich diskutieren wolle, sagt Angelo Gianini, Präsident der Valascia Immobiliare SA, Tochtergesellschaft des HCAP, die sich um den Stadionbau kümmert gegenüber dem «Corriere del Ticino». Er verweist darauf, dass auch Langnau durch das Fegefeuer der NLB gegangen und wieder erstarkt in einer neuen Arena in die Eliteklasse zurückgekehrt sei. Angelo Gianini räumt allerdings ein, dass der Bau einer neuen Eishalle an sportliche Ziele geknüpft sei: «Ein neues Stadion macht nur Sinn, wenn wir in der höchsten Spielklasse spielen oder, im Falle einer Relegation, eine rasche Rückkehr ins Oberhaus anpeilen.» Eine Redimensionierung des Projektes stehe nicht zur Debatte. Die Valascia Immobiliare SA hat derweil ein Video der geplanten Eishalle in Computeranimation auf Youtube publiziert.

Read More

Sven Berger gebüsst

Die Liga büsst Verteidiger Sven Berger mit CHF 900.- für das Vortäuschen einer Verletzung in Spiel 3. Gemäß Liga sind Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlicher Aktionen missbräuchlich und werden im Spiel des Hockeys nicht toleriert.

Read More

Heute ohne Monnet und Gautschi

Wie das Tessiner Fernsehen RSI berichtet, spielt der HCAP heute Abend ohne Thibaut Monnet und Marc Gautschi. Beide Spieler sind letzten Dienstag verletzungshalber ausgeschieden. Monnet mit einer Knieverletzung und Gautschi mit einem Check gegen den Kopf. Vorallem Monnets Verletzung sei offenbar ernster. Ob er diese Saison überhaupt nochmals spielen kann ist mehr als fraglich. Immerhin hat Ambri für Monnet in der Offensive noch weitere Optionen. Unter anderem mit Bianchi, Stucki, Berthon und je nach dem Pesonen. Wie RSI berichtet, sei für heute Abend Jesse Zgraggen wieder einsatzbereit, der sich von einer Hirnerschütterung erholt hat.

Read More

Rekurs gegen Rivera-Urteil

Der HC Ambri-Piotta erhebt Einsprache gegen den Entscheid im Tarifverfahren gegen Christopher Rivera von Fribourg-Gottéron. Rivera hatte im Playoout-Spiel vom Dienstag, 28. März 2017, einen Check gegen den Kopf von Marc Gautschi vom HC Ambri-Piotta begangen und war für ein Spiel gesperrt worden. Der HC Ambri-Piotta akzeptiert das Strafmass nicht. Aufgrund der Einsprache wird das Tarifverfahren in ein ordentliches Verfahren umgewandelt und von den Einzelrichtern erneut geprüft: Gemäss Artikel 10 Ziffer 3 OR LS kann der Einzelrichter auch nach Eröffnung eines Verfahrens Prozess- oder Verfahrensart wechseln, wenn ihm dies aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen erforderlich erscheint.

Read More

Spielsperre gegen Rivera

Christopher Rivera von Fribourg-Gottéron wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Marc Gautschi vom HC Ambri-Piotta in der 41. Minute des Playout-Spiels der National League A vom 28. März 2017 für ein Spiel gesperrt (30. März 2017) und mit CHF 1'230.- gebüsst (inkl. Verfahrenskosten).

Read More

Fora: Rekurs abgewiesen

Verbandssportgericht weist Rekurs des HC Ambri-Piotta ab. Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation hat den Rekurs des HC Ambri-Piotta abgewiesen und den erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport unterstützt. Im ordentlichen Verfahren vom 22. März 2017 wurde Michael Fora für fünf Spiele gesperrt. Gegen dieses Urteil hat der HC Ambri-Piotta Rekurs beim Verbandssportgericht eingereicht. Das Verbandssportgericht der Swiss Ice Hockey Federation bestätigt somit diesen erstinstanzlichen Entscheid des Einzelrichters für Disziplinarsachen Leistungssport der Swiss Ice Hockey Federation. Drei Spielsperren hat Fora bereits verbüsst, er bleibt somit für die nächsten zwei Spiele gesperrt.

Read More

Schluss mit destabilisieren, Stehplätze morgen Abend gratis!

Der Klub bestätigt jedoch die Pressemitteilung des Verwaltungsrates vom letzten Freitag:

- Der aktuelle technische Staff geniesst das volle Vertrauen;
- Der Staff und die Mannschaft sind aufgefordert, zusammen und als Einheit für den Klassenerhalt in der NLA zu arbeiten;
- Jeder, die Vereinsleitung, Mitglieder des Staff, Spieler und Fans sind aufgerufen, die persönliche Verantwortung, jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten, in dieser delikaten Phase, wahrzunehmen.

Die Hintergrundgeräusche, die Gerüchte, die Spaltung und die von vielen ausgedrückte Negativität, sowie das stetige Vorpreschen der Presse hat zum Resultat (wenn nicht sogar manchmal zum Ziel), das Umfeld zu schwächen und zu destabilisieren. Diesem Vorgehen treten wir mit einem klaren NEIN gegenüber und vereinen unsere Kräfte um das Ziel zu erreichen.

Andererseits, um eine grössere Anzahl Fans zu mobilisieren und Ihnen nach der guten Leistung der Equipe vom letzten Samstag in Freiburg die Möglichkeit zu geben, das Team noch intensiver zu unterstützen, hat der Verein beschlossen, für morgen Abend die Stehplätze aufzumachen. Der Eintritt Stehplätze ist also gratis.

Alle nach Ambri, alle hinter die Mannschaft, vereint für den Klassenerhalt!
 
Text: hcap.ch
Read More

Mit Cereda in Ligaquali?

Laut dem "Tages-Anzeiger" soll der HC Ambrì-Piotta beschlossen haben, mit Luca Cereda als Trainer in der Ligaqualifikation anzutreten, falls man den Playout-Final verliert. Dort sind die Tessiner gegen Fribourg-Gottéron 0:3 im Rückstand. Er wäre der dritte Trainer der Saison nach Hans Kossmann und derzeit Gordie Dwyer. Luca Cereda trainierte diese Saison den NLB-Club HCB Ticino Rockets, das gemeinsame Farmteam von Ambrì und Lugano. Weil er bereits in der Organisation bestens integriert ist, wurde er schon mehrfach als Trainer ins Spiel gebracht. Zuletzt hat der HCAP jedoch Dwyer das Vertrauen ausgesprochen.
Read More

Dwyer bestätigt

Trotz den zehn Gegentoren in zwei Playout-Partien gegen Fribourg-Gotteron hat sich der VR von Ambri-Piotta dafür entschieden Gordie Dwyer das Vertrauen auszusprechen da man trotz allem Fortschritte im Spiel der Biancoblu sieht.

Read More