Mitglied im Donatoren-Club werden und profitieren!

×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/dchcapch/public_html/website2016/images/divanlaesse/Nachtessen07

×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/divanlaesse/Nachtessen07

Davoser gesperrt

Die Matchstrafen für Robin Grossmann und Matthias Joggi von Davos anlässlich der letzten Partie haben Folgen. Grossmann wird für den brutalen Check von hinten gegen Vitali Lakhmatov mit 6 Spielsperren belegt, während Joggi für seinen Check gegen den Kopf von Daniele Grassi 4 Sperren bekommt. Richtig so.

Read More

9. Generalversammlung mit J.J. Aeschlimann

Am vergangenen Montag fand im Restaurant Schützenhaus in Altdorf die 9. GV des Donatoren-Club HCAP statt. Die statuarischen Geschäfte wurden speditiv abgehandelt. Der Vorstand um Präsident Beat Musch wurde zusätzlich neu mit Michael Gisler verstärkt. Der Altdorfer wird als Webmaster amten und in den nächsten Tagen eine überarbeitete Homepage präsentieren. Die Mitgliederzahl konnte auch im abgelaufenen Vereinsjahr erneut gesteigert werden.

Weitere Infos und Fotos

Read More

Infoanlass vom 17.06.2009 in Altdorf

17.06.2009

Infoanlass vom 17.06.2009 in Altdorf
 

Ambri Präsident Filippo Lombardi stellte die neue Strategie 2014 vor. Über 120 Ambri-Tifosi wohnten dem Event bei.
Zum ersten Mal der Geschichte des Deutschschweizer Donatoren-Clubs durfte Präsident Beat Musch einen Ambri-Präsidenten samt Gefolge im Urnerland willkommen heissen. Nebst dem HCAP Präsidenten machten auch Vize Präsident Fabio Oetterli, VR Mitglieder Norman Gobbi und Peter Mattli , Generaldirektor Jean-Jacques Aeschlimann sowie Goalie Thomas Bäumle ihre Aufwartung. Über 120 Ambri-Fans folgten der Einladung des Leventiner Traditionsclubs.

 

Vorgestellt wurde die neue Strategie, welche in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden muss, will man weiter in der NLA bestehen. Die neue Ambri Führungscrew um Präsident Filippo Lombardi hatte in einem ersten Schritt das Unternehmen HCAP durchleuchtet und eine neue Strategie erarbeitet. Der neue Verwaltungsrat will mit kleinen Schritten, der in den letzten Saisons arg gebeutelte Hockeyclub, wieder unter die Top Acht der Nationalliga und somit ins Playoff bringen. Kernpunkte der Strategie 2014 sind die Finanzen, die Pista Valascia und eine weitere Professionalisierung des Unternehmens. Ebenfalls streben die Verantwortlichen des HCAP eine bessere Kommunikation, eine Verbesserung der Gastronomie und eine Steigerung des Merchandising an. Gemäss Präsident Lombardi ist da einiges an Verbesserungspotential vorhanden. Vom alten Verwaltungsrat konnte man viele gute Ansätze übernehmen. Dauerbrenner in der Leventina ist aber das veraltete Stadion Valascia. Hier herrscht immer noch grosser Handlungsbedarf. In den nächsten Wochen wird bei der Eiskühlanlage die amoniakhaltige Kühlflüssigkeit ersetzt. Für diese Investitionen musste eine Preiserhöhung der Eintrittskarten durchgeführt werden, Ohne die Sanierung dürfte in der Valascia kein Hockey mehr gespielt werden. Bis zum Ende Saison 2009/10 soll nun endlich auch ein Grundsatzentscheid in Sachen Neubau oder Renovation des Stadions fallen. Jahrelang hat man nun herumdiskutiert, Projekte geplant und einige Franken in die Planung investiert. Ambri wird da enorm gefordert sein, denn bis in sechs Jahren (2015) müssen die sicherheitsrelevanten und baulichen Mindeststandards der Eishockeystadien gemäss des SEHV erfüllt sein. Bestandteile des neuen Reglements sind bauliche, technische, organisatorische Massnahmen sowie Komfortmerkmale.


Gesundung der Finanzen oberste Priorität

Not macht erfinderisch. Obwohl der HC Ambri-Piotta die Lizenz wiederum in erster Instanz erhalten hat, wird nach der verpatzten Saison ein grosses Loch in der Kasse klaffen. In den letzten Jahren haben meistens Private Ambri-Symphatisanten den Club am Ende der Saison aus dem Gröbsten heraus gerettet. Dies will man nun breiter Abstützen. Nicht zuletzt in Anbetracht der schwierigen Wirtschaftslage. Mit dem neuen VR- Mitglied und Vizepräsident Fabio Oetterli konnte man einen versierten Finanzfachmann an Bord holen. Der Innerschweizer war bis vor kurzem für die Finanzen beim Eishockeyverband zuständig. Er hatte es in den vergangenen Jahren geschafft, die Geldmittel des Verbandes wieder auf Vordermann zu bringen. Von ihm erhofft man sich dass ihm dies auch in Ambri gelingt. Als erste Massnahme wurde nach einem Entscheid der Generalversammlung der Aktienwert halbiert. Seit einigen Wochen läuft eine Neuzeichung von Aktien in der Höhe von 1,5 Mio. So soll das Aktienkaptial der HCAP SA wieder auf 3 Mio. aufgestockt werden, damit der Spielbetrieb in naher Zukunft aufrechterhalten werden kann. Schatzmeister Fabio Oetterli stellte die verschiedenen Aktienpakete den Anwesenden vor. Man will mit Platin-, Gold- und Silber-Paketen grössere Beträge und dies auf längere Zeit generieren. Wer sich solche gröbere Investitionen nicht leisten kann und dennoch Ambri unterstützen will, kann Aktien für Fr. 50.- Nominalwert zeichnen. Nähere Infos gibt es unter www.hcap.ch. Die Zeichnungsfrist läuft am 9.Juli 2009 ab.


HC Chiasso neues Partnerteam

Der neuer Trainer und Sport-Chef Benoit Laporte wird vom erfahrenen Diego Scandella assistiert und Luca Cereda übernimmt das Traineramt der Elite-Junioren des HCAP. Diese Wahl ist nach langen, sorgfältigen Überlegungen und dem Einverständnis aller Mitglieder der technischen Kommission erfolgt. Wie Coach Benoit Laporte sagte, ist es das Ziel, die erste Mannschaft und die Elite-Junioren besser ineinander zu integrieren. Somit entsteht eine echte Einheit, wovon die jungen Spieler gross profitieren werden. Beide Mannschaften werden eng zusammenarbeiten. Der HCAP hat nun eine Vereinbarung für eine Zusammenarbeit mit der GDT Bellinzona, Ascona, Vallemaggia und Verzasca unterzeichnet. Das Ziel der Schaffung des "Mini Pool Sopraceneri" ist eine bessere Zusammenarbeit in den Jugendabteilungen und eine Erhöhung des sportlichen Potenzials der jungen Eishockeyspieler. Nicola Celio fungiert als Patron dieses Projektes, stellt seine grosse Erfahrung zur Verfügung. Der Pool besteht aus drei Teams Mini A (HCAP, GDT und HCA). Der grösste Fokus gilt dem HCAP-Team Mini Top. Es wird zukünftig "Team Sopraceneri" heissen und in den Farben rot-weiss-blau spielen. Die eine Hälfte der Spiele wird in Ambri absolviert, die andere in Bellinzona. In der Kantonshauptstadt gibt es ein Logistik-Zentrum, wo die jungen Talente aus allen vier Ecken des Ticino trainieren können. Trainer des Mini Top Teams sind in der nächsten Saison Nicola Pini (GDT) und Pauli Jaks (HCAP). In naher Zukunft soll dann auch auf der Stufe Novizen und Junioren die Zusammenarbeit weitergeführt werden. Nach der Schaffung des Mini Pools Sopraceneri hat der HCAP mit dem HC Chiasso einen dreijährigen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Ambris Junioren können so beim Zweitligisten Spielpraxis sammeln. Chiasso`s Sportchef Rolando Marzano, der das Tessiner Hockey sehr gut kennt, wird auch jener der Elite Junioren vom HCAP. Dass die Leventiner im Juniorenbereich auf dem richtigen Weg sind, zeigt die Tatsache, dass die Ambri-Junioren Ivan Incir (Stürmer), Inti Pestoni (Stürmer) und Giacomo Casserini (Verteidiger) für ein Trainingscamp der U20 Nationalmannschaft vom 1. bis zum 3. Juli in Davos und für jenes vom 18. bis zum 27. Juli in Minsk aufgeboten wurden.
Freundlich, familiär aber professioneller

Mit der neuen Ambri Führung scheint auch mehr und mehr ein klares Konzept ersichtlich. Vor allem im Nachwuchsbereich ist es für Ambri überlebenswichtig, die bisher gute Arbeit professionell weiterzuführen. Präsident Lombardi will, dass der HCAP freundlich und familiär bleibt, muss aber in allen Belangen professioneller werden. Die neue Strategie 2014 und weitere Infos über den HCAP wird es demnächst in Buchform geben. Ein Teil der Auflage von 5000 Exemplaren wird auch in deutscher Sprache erscheinen.

Text und Fotos: André Sägesser

 

Vorstand-1

 

Die Anwesenden aus Ambri anlässlich der Präsentation

 

Beat

Beat Musch, Präsident des Donatoren-Clubs, begrüsste die Anwesenden

 

Saal

Über 120 Anwesende verfolgten interessiert den Ausführungen

 

Lombardi

Filippo Lombardi, Präsident des HCAP, stellte die Strategie 2014 vor

 

Peter Mattli

Peter Mattli, der Vertreter der deutschen Schweiz im Verwaltungsrat des HCAP

 

Oetterli

Fabio Oetterli, Verwaltungsrat-Vizepräsident und zuständig für die Finanzen des HCAP

 

Gobbi

Norman Gobbi, Verwaltungsrat HCAP

 

Aeschlimann

 

Jean-Jacques Aeschlimann, Generaldirektor des HCAP

 

 

Read More

Ambri-Cracks an der Uri06

01.10.2006

Ambri-Cracks an der Uri06

Auf Einladung des Donatoren-Clubs HCAP und des Urner Wochenblattes nahmen Thomas Bäumle, Martin Höhener, Fabio Schumacher und Dario Kostovic an der Urner Gewerbeausstellung Uri06 in Altdorf teil. Den Ambri-Stars gingen angesichts des Grossandrangs von Fans schon bald die Autogrammkarten aus, doch mit Hilfe des UW's konnte dies behoben werden. Anschliessend besuchten die Spieler des HCAP den Stand unserer Hauptsponsoren ComDataNet und Swisscom, wo sie aus den Händen von Angelo Imholz ein neues Ambri-Natel im Empfang nehmen durften. Und zum Abschluss offerierte der Donatoren-Club HCAP allen seinen Donatoren in Beisein der Ambri-Spieler und Vorstandsmitglied Ferdi Muheim ein feines Zabigplättli. Ein wirklich gelungener Anlass. Der Donatoren-Club dankt dem HCAP, Ferdi und den Spielern für die Anwesenheit und unseren Sponsoren ComDataNet, Swisscom und Urner Wochenblatt für die grosszügige Unterstützung und allen Donatoren und Fans für ihre Anwesenheit.
 
 
alle-neu-gross

Die 4 anwesenden Spieler Thomas Bäumle, Fabio Schumacher, Martin Höhener, Dario Kostovic

 

 

Hoehener-Schumacher-Otti

Martin Höhener und Fabio Schumacher im Gespräch mit Äschbacher Otti, Verleger Gisler Druck AG

 

 

 Ziehung-2

Bei der Ziehung der Wettbewerbsgewinner zusammen mit Herger Erich, Chefredaktor Urner Wochenblatt

 

 

 Team mit Natel-1

Auch die Ambri-Spieler telefonieren mit dem Ambri-Handy der ComDataNet.
Die Spieler am Stand der ComDataNet zusammen mit Mitarbeitern der ComDataNet.

 

 

 

Read More

Ambri-Cracks zum Nachtessen eingeladen

21.01.2007

Larry Huras zieht Donatoren in seinen Bann

Gespannt warteten über 60 Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Donatoren-Clubs HCAP in der Krone Attinghausen auf ihren HC Ambri-Piotta. Der Tessiner NLA-Club machte auf Einladung des DC-HCAP halt im Urnerland wo ein gemeinsames Nachtessen auf dem Programm stand. Für Ambri Trainer Larry Huras ist die Playoff-Qualifikation noch nicht ganz abgeschrieben.

Am vergangenen Sonntagabend, nach dem Auswärtsspiel gegen Rapperswil, hat der Vorstand des Donatoren-Club die Squadra des HC Ambri-Piotta zum Nachtessen ins Urnerland eingeladen. Die Teamverantwortlichen aus Ambri hatten die Einladung mit Freude angenommen. Normalweise fährt die Mannschaft nach den Auswärtsspielen auf direktem Weg wieder zurück in die Leventina. Für den Donatoren-Club war es deshalb eine grosse Ehre, dass die komplette Mannschaft, samt Staff als Gäste im Urnerland begrüsst werden durfte. Dies zeigt die Wertschätzung, welche der Donatoren-Club bei den Verantwortlichen des Leventiner Traditionsclub geniesst. Kurz nach 20.00 Uhr war es dann so weit. Sämtliche Ambri-Spieler, das Trainergespann Larry Huras und Petr Malkov und die Leute des Betreuungsstabs wurden von den Mitgliedern des Donatoren-Clubs mit einem warmen Applaus in der Krone Attinghausen empfangen. Vergessen war für kurze Zeit die unnötige Niederlage einige Stunden zuvor, welche man in Rapperswil erlitten hatte. Als Dank für die treue Mitgliedschaft beim Donatoren-Club wurde den Mitgliedern die Möglichkeit geboten, Geschäftskollegen, Freunde oder weitere Familienangehörige zu diesem exklusiven Event nach Attinghausen mitzunehmen. Die über 60 anwesenden Donatoren mit Freunden nutzten die Gelegenheit, mit Spielern, Trainer und Vorstandsmitglieder des HCAP über die unglücklich laufende Saison zu diskutieren. Ambri-Trainer Larry Huras dankte den Anwesenden für die grosse Unterstützung. Vorallem in den Zeiten wie jetzt, in welchen es dem HC Ambri-Piotta alles andere als optimal läuft. Der kanadische Coach des HCAP ist aber zuversichtlich, mit den richtigen Lehren daraus gestärkt aus der jetzigen Situation zu finden. “Noch ist die Playoffqualifikation rein rechnerisch immer noch zu schaffen und die Spieler werden bis zum Abschluss der Qualifikation alles geben um das schier unmögliche Ziel noch zu schaffen“ bilanziert Larry Huras. Der Ambri-Tross machte sich nach einem üppigen Nachtessen und auf den restlichen Heimweg. Etwas früher als sonst, denn zuhause wartete auf Larry Huras eine TV Übertragung eines American Football Playoff-Spiels, dass er auf keinen Fall verpassen wollte.

 

{gallery}divanlaesse/Nachtessen07{/gallery}

 
 

 

 

Read More

Donatoren-Apero mit JJ Aeschlimann

17.09.2007

Apéro mit Jean-Jacques Aeschlimann

Am Apero des Donatorenclubs HCAP stand der Ambri Assistenz Trainer den Urner Ambri-Supportern Red und Antwort. Präsident Beat Musch zeigte sich erfreut über das grosse Interesse seitens der Club-Mitglieder.

 

André Sägesser

Der Donatoren-Club des HCAP bat am vergangenen Montag, den 17. September 07 zu einem Apero im neuen Gebäude der Audi-Garage von Hubert Christen in Schattdorf. Mit dabei war auch Jean-Jacques Aeschlimann, der den Mitgliedern des DC-HCAP Red und Antwort stand und sich zu aktuellen Themen rund um den Leventiner Verein äusserte. So sagte Aeschlimann sagte zu Beginn des Aperos, in der Leventina möchte man, dass er Jean-Jacques und nicht mehr J.J. genannt werde. Das J.J sei aus Lugano-Zeiten und nun sind neue Zeiten in der Leventina angebrochen. Ambris neuer Assistenztrainer und Chef der sportlichen Belange Jean-Jacques Aeschlimann war mit den ersten beiden Spielen der Squadra Bianco-Blu grundsätzlich zufrieden. Für das Trainer-Duo waren die Spiele eine Bestätigung für die harte Trainingsarbeit, das neue Spielsystem und die wiedererlangte Kampfkraft. Weiter orientierte der HCAP Assistenztrainer über die Verletztensituation im Team.
Viel zu diskutieren unter den Club-Mitgliedern hatte auch eine Pressemitteilung über Hnat Domenichelli gegeben. Jean-Jacques Aeschlimann präzisierte das Gerücht. So wird Hnat Domenichelli den CH-Pass frühestens Ende 2008 bekommen, falls nichts aussergewöhnliches passiert. Also nicht ab Ende 2007 wie in der Presse vermeldet wurde. Der Kanadier hat den Verantwortlichen indes versprochen, dass er sie auf dem Laufenden hält.

Spielertausch stand nie zur Debatte

 

Die brennendste Frage der Urner Ambri-Supporter war aber ein Gerücht über einen möglichen Spielertausch zwischen Corsin Camichel und Reto Kobach von SC Bern gegen Ambris Verteidiger Ass Felicien Du Bois: Aeschlimann bestätigte, dass man beim SCB das Interesse an Corsin Camichel deponiert hat. Reto Kobach war ja bereits im Sommer ein Wunschspieler, eine Rückkehr in die Leventina aber nie richtig konkret. Beide Spieler werden vom SC Bern bis jetzt noch nicht freigestellt, obwohl sie nur selten zum Einsatz kommen. Ein Tausch mit Felicien Du Bois stand aber beim HC Ambri-Piotta nie zur Debatte. Eine Vertragsverlängerung wird mit Grégory Sciaroni, der als eines der grössten Talente in der Schweiz, abgestrebt. Ambris Supertalent hat er in den ersten Spielen gezeigt, dass er den Vorschusslorbeeren gerecht wird. Der HCAP hat ihm bereits vor zwei Monaten einen neuen Dreijahresvertrag angeboten. Grégory Sciaroni signalisierte den Verantwortlichen auch dass er gerne bleiben würde. Nun hat aber sein Agent eine erste Frist verstreichen lassen. Der HCAP bleibt aber dran am Geschehen und hofft in den nächsten Wochen den Deal perfekt zu machen. Bereits wurde in der Sportkommission diskutiert ob Ambri gedenke wie einige andere Clubs einen fünften Ausländer zu engagieren. Im Moment ist Gemäss Aeschlimann aber kein geeigneter Spieler auf dem Markt. Im Oktober/November werde sich dies wohl nochmals ändern, denn da werden in Nordamerika die letzten Plätze in den NHL Teams vergeben. Dann werde man weitersehen und allenfalls eine Verstärkung verpflichten. Zum Schluss bedankte sich Donatoren-Club Präsident Beat Musch sich bei Jean-Jacques Aeschlimann und bei allen Anwesenden für ihr Kommen.

 

Aeschlimann alle

Die Donatoren im neuen Gebäude der Audi-Garage von Hubert Christen in Schattdorf.

 

Aeschlimann Fragen

 

Interessiert verfolgen die Anwesenden die Ausführungen von Jean-Jacques Aeschlimann

 

 

Aeschlimann Hubi

 

J.J. Aeschlimann mit Firmeninhaber und Donator Hubert Christen

 

Aeschlimann Ehrung

 

Beat Musch, Jean-Jacques Aeschlimann, Hubert Christen, Angelo Imholz, v.l.n.r.

 

 

 

 

 

Read More

Donatoren in der Valascia

24.01.2010

Donatoren in der Valascia

Eine rechte Gruppe von Mitgliederinnen und Mitglieder des Donatoren-Clubs nutzte die Gelegenheit, gratis mit dem offiziellen Ambri-Bus der Firma Gasser Reisen ins Tessin zu fahren und unter der Leitung des Teammanagers des HCAP, Hansjürgen Gasser eine Führung durch die Valascia zu machen.


Einen Einblick in die offiziellen Spielerkabinen der Prima Squadra wie auch der Elitejunioren war Programm. Hansi wusste schon während der Fahrt die eine oder andere Geschichte rund um den HCAP zu erzählen. Vorzüglich verpflegt und gestärkt wurden wir im Restaurant der Tribuna oro, bevor wir den Match gegen Fribourg sahen. Leider glich dieser den anderen 20-30 Spielen, denn wir waren mehrheitlich am Drücker, doch der Puck wollte nicht rein. All die fehlenden Tore sind hoffentlich für die Playouts aufgehoben. Trotz der Niederlage können wir auf einen gelungenen Anlass zurückblicken. Besten Dank Werni und Angelo für die Organisation und vor allem Hansi Gasser für die Führung und Carfahrt.

Beat Musch
 
Car1

Vor dem Ambri-Bus in Ambri

 
Car2
 
Eingang

Der Eingang zur Ambri-Kabine

 

Essen
 
Kabine

Diverse interessante Ausführungen in den Räumlichkeiten des HCAP

 

Kabine2

In der Kabine des HCAP kurz vor dem Spiel...

 

Kabine4
Kabine3
 
Kabine Elite
 

...in der Kabine der Elite-Junioren...

 

Laporte

Trainer Benoit Laporte und Hans-Jürgen Gasser...

 
 

 

 

 

 

Read More

Rückkehrer

Ambri-Leitwolf Paolo Duca, Stürmer Alain Demuth und Verteidiger Adrian Trunz sollen für das heutige Derby gegen Lugano wieder einsatzfähig sein. Gut für uns, dass sich das Lazarett langsam wieder ein wenig lichtet. Trainer Constantine hat vor allem im Sturmbereich wieder mehr Alternativen, aber auch die Qual der Wahl, wenn man einmal von den Absenzen Westrum/Kariya absieht.

Read More

Natiaufgebote

Ambris Inti Pestoni und Julian Walker erhielten beide vom Nati-Trainer ein Aufgebot für die Spiele des Deutschland-Cups. Für beide ist es die erste Nominierung und haben es sicher verdient.

Read More

Teuer erkaufter Sieg gegen Kloten

Dank einer kämpferisch überragenden Leistung, mit einem sehr guten Thomas Bäumle im Tor und mit Inti und Maxim, die trafen, holte Ambri in der Verlängerung nach einem hektischen Schlussdrittel den Sieg. Es verlor aber Martin Kariya mit Hirnerschütterung und Pascal Sidler nach einem Schuss ins Gesicht. Gute Besserung.

Read More